SFS Band 1: Alleinspiel Sans Atout (Überarbeitete Neuauflage)

Art. Nr.: DB-298

In Kürze lieferbar

EUR 16,00

inkl. MwSt (7%) zzgl. Versandkosten

Lagerbestand
Gewicht 404 g

Artikelbeschreibung

Überarbeitete Neuauflage (2017)
Umfang: 165 Seiten
ISBN: 978-3-935485-60-9

Spieldurchführung und Spieltechnik des Alleinspielers bei Kontrakten ohne Trumpf (Sans Atout). Enthält zahlreiche Austeilungen, Diagramme und Zusammenfassungen.

Die Reihe Schritt für Schritt" ist die deutsche Übersetzung der berühmten französischen Unterrichtsreihe "Pas à Pas" für die Spieltechnik im Bridge. Autoren sind Robert Berthe und Norbert Lebély, beide renommierte Professoren des französischen Bridgeverbandes. Neben den Büchern haben Sie viele Jahre lang Spieltechnikaufgaben unter demselben Titel im französischen Bridgemagazin veröffentlicht.

Im ersten Band lehren sie das Alleinspiel im Sans-Atout-Kontrakt. In 49 Austeilungen stellen sie dem Lernenden die für die Planung des Alleinspiels wichtigen Fragen. Er soll sich jeweils eine Antwort überlegen, die er dann sofort mit der Antwort der Bridgelehrer vergleichen kann. Am Ende einer jeden Austeilung fassen die Autoren das Lernthema einer Austeilung immer als "Prinzip" zusammen.

Im zweiten Teil des Buches folgen "Übungen von A bis Z". Zu jedem Buchstaben sieht der Leser ein Alleinspielerblatt nebst zugehörigem Dummy. Darunter stehen Fragen. Im Anschluss findet er die Antworten und das gesamte Diagramm der Austeilung.

Ein Themenverzeichnis befindet sich in der Mitte es Buches. Alle im Buch aufgelisteten Spieltechniken sind aufgelistet und verweisen auf die Austeilungen, in denen die Spieltechnik praktiziert wird. Hier ein Überblick behandelter SA-Spieltechniken:

  • Ducken (klassisch,7er-Regel,Bath-Coup etc.)
  • Schnitt in die richtige Richtung
  • Verzicht auf einen Schnitt
  • "Verbeugung vor der Königin"
  • Mortons Fork
  • Reihenfolge, in der man Farben entwickelt
  • Wettlauf bei der Entwicklung von Stichen
  • Schlussfolgerungen aus Reizung oder Ausspiel
  • Auszählen der Gegnerhände
  • Endspiele
  • Psychologische Spielweisen